KUNST RAUM VILLACH HAUPTPLATZ 10, 9500 VILLACH

Ina Loitzl, Transgender Golden Vlies

 

Berenike Wasserthal

 

Rotauer Hochhaus, Passage – Klagenfurt

 

Lederergasse/Ecke Hauptplatz – Villach

 

Ein Ausstellungsprojekt im öffentlichen Raum

10. Juni bis 26. Oktober 2021

 

In Kooperation mit der Theaterproduktion von Theater Wolkenflug MEDEA MATRIX GOLD kuratiert der Kunst Raum Villach die Ausstellung #gold#medea#matrix. Die Werke finden wir an verschiedenen Orten im öffentlichen Raum: Schaufenster, Leerstände, Kunsträume; in Klagenfurt, Villach und weiteren Orten in Kärnten. Die bildende Kunst ist dann sozusagen ein integraler Teil der Stadt (Klagenfurt/Villach) und (er)öffnet neue Räume – geistig, visuell und imaginär.

 

Die beiden Kunsträume des Projektes (Kunst Raum Villach & Kunstraum Süd) verbindet die offene flexible und international Ausrichtung. In beiden Häusern verbrachten auch zwei kosmopolitische Künstlerpersönlichkeiten Zeit ihres Lebens. Im Familienhaus Arnold Clementschitsch‘s am Hauptplatz 10 in Villach und im Haus enger Freunde Maria Lassnig‘s, in der Sankt Veiter Straße 22 in Klagenfurt. So setzt sich der Gedanke fort, Orte progressiver internationaler Kunst zu kreieren, wo Auseinandersetzung und Diskurs stattfinden und künstlerisches Sehen geschult wird.

 

Basis der Ausstellung ist der antike Stoff der Medea. 24 bildende Künstlerinnen aus Griechenland, Kroatien, Bulgarien, Oberösterreich, Wien, Kärnten der Steiermark und dem Iran arbeiten dazu und schreiben/gestalten den Stoff in ihrer bildend-künstlerischen Interpretation fertig. Wie in der Antike ist der Stoff nur die Ausgangsbasis für eigeninterpretierte Ausgänge der Geschichte.

 

Teilnehmende Künstlerinnen

Mina aka. Zahra Abolhassan (Wien/Iran)

Romina Achatz (Kärnten/Wien)

Iro Bartzioka (Griechenland)

Isabel Belherdis (Steiermark/Kärnten)

Nelly Gavrilova (Bulgarien)

Zoe Guglielmi (Kroatien/Wien/Griechenland)

Alina Kunitsyna (Wien/Kärnten)

Marie Lenoble (Kärnten)

Ina Loitzl (Kärnten/Wien)

Mira Mani (Iran)

Ernst Miesgang (Oberösterreich/Wien)

Paulina Molnar (Kärnten)

Nastia Mörtl (Kärnten)

Jeni Nolcheva (Graz/Bulgarien)

Nežika Novak (Kärnten)

Sevda Poturlyan (Bulgarien)

Sheida Samyi (Kärnten)

Biliana Savova (Bulgarien)

Birgit Scholin (Kärnten/Wien)

Niki Stathi (Griechenland)

Céline Struger (Kärnten/Niederösterreich)

Lisa Maria Wagner aka. Fridoline Pinselstrich (Steiermark/Kärnten)

Berenike Wasserthal-Zuccari (Steiermark)

Michaela Wiegele (Kärnten/Wien)

und

ein kulturhistorisches Postkartenprojekt von Margarita Kuzova (Bulgarien/Kärnten).

 

Umgesetzt in Kooperation mit Kulturprojekte Russegger.